Hauptseite TSV Meitingen

Trainingsbekleidung Jugendkooperation Markt Meitingen: Bestellseite
Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
09.09.2022 22:08 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: TSV Meitingen - FC Maihingen 5:2 (3:1)

Auf Hagelsturm folgt ein Torhagel

Erst flüchten die Spieler vor einem heftigen Gewitterschauer, dann tritt der TSV Meitingen die Flucht nach vorne an, bevor die Dunkelheit für einen Abbruch sorgen kann

von Nicolai Vrazic

Hagel, Blitz und Donner benötigte der TSV Meitingen, um gegen den FC Maihingen einen klaren 5:2-Sieg einzufahren. Trotz der deutlichen Führung zitterte man noch der Dunkelheit entgegen, ob die 90 Minuten gegen den Aufsteiger aus dem Ries auch zu Ende gespielt werden kann.

Die Lechtaler taten sich anfänglich richtig schwer, in das Spiel reinzukommen. Vielleicht hätte es geholfen, wenn Mateo Duvnjak in der fünften Minute nicht an den Pfosten, sondern ins Tor geschossen hätte. Dies taten die Maihinger nach einer 15-minütigen Gewitterpause wesentlich effektiver. Einen Freistoß an der Strafraumkante schoss Jürgen Liebhard unhaltbar in die Maschen zum 0:1 (29.). Wieder war es wohl der Weckruf für die Offensive, die den Ball nach vorne trug und auf Simon Kewitz ablegte, der sich ein Herz fasste und das Tornetz zum Ausgleich zappeln ließ. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Denis Buja bediente in der 41. Minute Lukas Erhard, der den Ball zur 2:1-Führung in das lange Eck schlenzte. Mit dem Halbzeitpfiff bediente Mateo Duvnjak wie so oft Denis Buja, der nur noch einschieben musste. Beide Mannschaften einigten sich aufgrund der Gewitterpause die Halbzeit auf dem Spielfeld zu verbringen, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Nach Anpfiff der zweiten Hälfte macht der TSV dort weiter, wo er aufgehört hat. Denn wieder war es in der 49. Minute Mateo Duvnjak, der seinen Kollegen Buja suchte, sah und bediente – das 4:1 war perfekt. Doch Meitingen wäre nicht Meitingen, wenn man nicht noch bisschen den Schlendrian reinbringen würde. Eine Unaufmerksamkeit nutzte nach einem Standard Dominik Göck zum Anschlusstreffer. Kurz musste Meitingens Trainer Christoph Brückner durchschnaufen, doch die Seinen fanden wieder zurück ins Spiel. Ein toller Spielzug fand zu Emanouil Chouloulidis, der eine Traumflanke in den Sechzehner schlenzte und dort mit Torjäger Michael Meir einen Kopfballabnehmer fand, der die Entscheidung zum 5:2 herbeiführte (77.). Das Spiel fand seinen Abschluss bei einem unnötigen Elfmeter. Den konnte Torhüter Niklas Schmitt im mittlerweile in den Lechauen aufsteigenden Nebel aber parieren (91.). (vra) 


Schiedsrichter: Tobias Sing (Schretzheim) - Zuschauer: 250
Tore: 0:1 Jürgen Liebhard (29.), 1:1 Simon Kewitz (35.), 2:1 Lukas Erhard (41.), 3:1 Denis Buja (45.+3), 4:1 Denis Buja (49.), 4:2 Dominik Göck (59.), 5:2 Michael Meir (77.)
Besondere Vorkommnisse: Raphael Stimpfle (FC Maihingen) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Niklas Schmitt (91.).