Hauptseite TSV Meitingen

Trainingsbekleidung Jugendkooperation Markt Meitingen: Bestellseite
Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
31.10.2022 06:53 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: TSV Meitingen - SV Wörnitzstein-Berg 2:3 (2:3)

von Torsten Vrazic

Meitingen rutscht weiter Richtung Keller

Nach einer kuriosen ersten Halbzeit mit zu wenig Elan und Überzahl in Halbzeit zwei konnte der TSV Meitingen nichts Zählbares zu Hause behalten und unterlag dem SV Wörnitzstein-Berg in den Lechauen mit 2: 3. Damit rutscht man weiter in den Keller der Bezirksliga Nord.

Wie so oft fehlt den Schwarz-Weißen die Konzentration kurz nach dem Anpfiff. Denn bereits in der ersten Spielminute schlug der SV Wörnitzstein nach einer Flanke beim ersten Angriff durch Timo Zausinger zu. Die Meitinger zeigten sich dennoch wenig beeindruckt und glichen durch Matthias Heckel in der 9. Minute aus. Als hätte man beim ersten Angriff mit Gegentorfolge nichts daraus gelernt, wiederholte sich die Flanke der Donauwörther Vorstädter, die diesmal von Alexander Musaeus eine Minute nach dem Ausgleich zur 2: 1-Führung verwertet wurde. Kurz darauf (12.) vollendete Wörnitzstein den Doppelschlag durch Dominik Marks, der nach einem Ausrutscher von Arthur Fichtner nur noch an TSV-Keeper Niklas Schmitt einschieben musste. Die Lechtaler schüttelten sich und kamen durch Daniel Deppner in der 23. Minute zum Anschlusstreffer.

Jetzt wurde das Spiel von beiden Seiten immer härter geführt und so kam es, dass sich gleich Heckel und Alexander Heider eine Zehn-Minuten-Strafe einhandelten. Diese Unterzahl konnten die Meitinger schadlos überstehen. Als auf der anderen Seite Fabian Müller in der 58. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, keimte bei den Meitinger Zuschauern wieder ein bisschen Hoffnung auf, das Spiel doch noch drehen zu können. Leider waren es nur einzelne Momente, die im Nichts verpufften.

Mateo Duvnjak wäre es gewesen, der das Halbziel der Saison, die 20 Punkte in der Hinrunde zu erreichen, erledigen hätte können. In der 87. Minute knallte sein Schuss ans Kreuzeck und sprang nach oben weg anstatt ins Tor hinein.

Somit mussten die Buja-Brückner-Schützlinge mit ansehen, wie der SV Wörnitzstein die volle Punktzahl mit nach Hause nahm. Der TSV Meitingen indes geht schweren Zeiten entgegen. (vra)

TSV Meitingen: Schmitt, Chouiloulidis, Zach, Mahler (54. Fritsch), Fichtner, Heider (79. Buja), Kewitz, Deppner, Heckel (68. Duvnjak), Erhard, Meir.

SV Wörnitzstein-Berg: Müller, Bobinger, Dietrich, Müller, Musaeus, Morasch, Marks (64. Märtins), Bschor, Habersatter (89. Hoser), Schmidbaur, Zausinger (78. Färber).

Tore: 0: 1 Zausinger (1.), 1: 1 Heckel (9.), 1: 2 Musaeus (10.), 1: 3 Marks (12.), 2: 3 Deppner (23.), - Schiedsrichter: Aytar (Freystadt) - Zuschauer: 150. - Gelb-Rot: Müller (58./Wörnitzstein-Berg).