Hauptseite TSV Meitingen

Trainingsbekleidung Jugendkooperation Markt Meitingen: Bestellseite
Von: Bis: Kategorie:
Suchbegriff:
20.11.2022 17:42 - Achim Zwick
Alles
Bezirksliga Nord: TSV Meitingen - VfR Neuburg 2:0 (1:0)

Denis Buja ist für den TSV Meitingen eine Lebensversicherung auf zwei Beinen. Der Spielertrainer sicherte seiner Mannschaft mit zwei Treffern einen 2: 0-Sieg gegen den VfR Neuburg und sorgte dafür, dass die Lechtaler nun mit einem positiven Gefühl in die Winterpause der Bezirksliga Nord gehen können.

Für den verletzten Emmanouil Chouiloulidis bekam erstmals in dieser Saison Raffaele Peuser das Vertrauen von Anfang an, welches er mit einer bravourösen Leistung quittierte. Die Begegnung war lange Zeit ausgeglichen und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Was dennoch auffiel, war die Tatsache, dass der TSV Meitingen bereit war, alles hineinzuwerfen, um hier einen versöhnlichen Jahresabschluss herauszuholen.

Und so kam es, dass sich Daniel Deppner in der 34. Minute durchtankte und an den Pfosten hämmerte. Denis Buja sagte Dankeschön und schob diesen Abpraller direkt zur 1: 0-Führung ins Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff fast das 2: 0 (45.), aber Lukas Erhard konnte eine Musterflanke von Peuser per Kopf nicht im Gehäuse unterbringen.

Auch in Halbzeit zwei spielte sich alles erst einmal im Zentrum ab. Mehrere gute Angriffe des TSV konnten nicht zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Die eingewechselten Matthias Heckel und Michael Falch hatten Abschlüsse auf den Schlappen. Beide sahen ihren Meister entweder im VfR-Keeper Robin Stamenkov, oder es brachte ein Verteidiger in letzter Not noch einen Fuß dazwischen. Bei den Angriffsversuchen der Neuburger stand die sonst so gebeutelte Abwehr der Schwarz-Weißen seit Langem wieder einmal stabil. Meitingen nahm im letzten Drittel des Spiels immer mehr das Heft in die Hand, weil den Donaustädtern zusehends die Kraft schwand.

Es dauerte jedoch bis zur 81. Minute, ehe Lukas Erhard Michael Falch schickte, der einen Zuckerpass auf Buja am Elfmeterpunkt spielte. Dieser schirmte den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend nach „Dabestani-Art“ ab, drehte sich und schob die Kugel zum erlösenden 2: 0 ein. (vra)

TSV Meitingen: Schmitt, Zach, Peuser, Mahler, Deppner, Hummel (64. Falch), Erhard, Fichtner, Winkler, Buja (81. Heckel), Meir (90. Kewitz).

VfR Neuburg: Stamenkov, Rutkowski (46. Demir), Mehl, Stegmeir, Heckl (46. Christl), Morina (63. Bader), Bartoschek, Riedelsheimer (71. Vollnhals), Krzyzanowski, Coklar, Vollnhals.

Tore: 1: 0 Buja (34.), 2: 0 Buja (81.). - Schiedsrichter: Fleschhut (Seeg) - Zuschauer: 180